Erdbeerkuchen à la Mama Lucy

Erdbeerkuchen à la Mama Lucy

Frische Erdbeeren, Puddingcreme, Biscuitboden…

Wo ist der Sommer hin? Er spielt verstecken mit uns… Zeit ihn zu locken… Womit geht das besser, als mit einem saftigen Erdbeerkuchen???
Übrigens der Lieblingskuchen meines Freundes, einer der Gründe, warum gerade heute dieser Kuchen den Weg in mein zu Hause findet.
Neulich sind wir nur wegen des Kuchens auf ein Erdbeerfest gefahren und was soll ich sagen? Überragend fanden wir ihn nicht, daher habe ich ihm versprochen, den Erdbeerkuchen meiner Mama nach zu backen, da er den am liebsten isst… 😉
Ich glaube, er ist mir gelungen, viel ist nicht mehr übrig geblieben.

IMG_9447

Was braucht ihr?

Zutaten:

Teig:
5 Eier
6 EL Zucker
5 EL Mehl
etwas Saft nach Wahl (braucht man erst nach dem Backen, ich hatte Mango- Maracuja- Saft)

Puddingcreme:
2 Päckchen Vanille- Puddingpulver
0,6 L – 0,7 L Milch
6 EL Zucker
125 gr Butter

Belag:
Frische Erdbeeren, ca 1,5 kg
2 Päckchen roten Tortenguss

Mengenangabe für ein 33 cm x 25 cm großes Backblech.

Backofen auf 160 Grad vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.

Eiweiß vom Eigelb trennen, Eiweiß in einer großen Schüssel schaumig und fest schlagen.
Zucker in kleinen Mengen dazu geben und weiter mixen. Ist dieser Vorgang abgeschlossen, mixt ihr Eigelb für Eigelb unter und hebt zum Schluss das Mehl mit einem Holzlöffel unter, bis eine glatte Masse entsteht.
Nun die Masse in das Blech füllen und den Teig glatt streichen.
Das ganze geht für ca. 30 min. in den Backofen (Stäbchenprobe).

Während dessen könnt ihr die Creme vorbereiten.
Ihr vermischt das Puddingpulver mit dem Zucker und gebt ca. 6 – 8 Löffel kalte Milch hinzu und mischt die Masse, bis sie fein und klumpfrei ist. Den Rest der Milch bringt ihr zum Kochen und während sie „aufsteigt“, rührt ihr mit einem Schneebesen die Puddingmasse unter, bis ein schöner Pudding entsteht.
Stellt den Topf in den Kühlschrank und rührt den Pudding ca. alle 15 min um, bis er kalt geworden ist.

So dann könnt ihr die Butter schon einmal schaumig schlagen und gebt dann die erkaltete Puddingmasse Stück für Stück hinzu, bis sie eine samtige Konsistenz erreicht.

Den Teig vom Backpapier lösen und wieder zurück in´s Backblech hinein tun.
Jetzt kommt der angekündigte Saft zum Einsatz, damit der Biscuitboden leicht feucht wirkt.
Ihr nehmt euch einen großen Löffel, füllt ihn mit dem Saft und streicht die Flüssigkeit langsam über den Boden, aber Vorsicht, nicht zu viel, soll ja nicht matschig werden. Würde sagen, ca. 10 – 12 EL Saft für die ganze Teigfläche.

Jetzt könnt ihr die fertige Puddingcreme auf dem Boden verteilen, großzügig die Erdbeeren ausbreiten und den roten Tortenguss vorbereiten.
2 Päckchen mit 6 EL Zucker in einem Topf vermischen und mit 500 ml kalten Wasser aufgießen und glatt rühren. Unter ständigem Rühren leicht aufkochen lassen, bis die Masse etwas fester wird.
Den Guss mit einem Löffel über die Erdbeeren gießen und aufpassen, dass alles bedeckt ist, so halten sich die Erdbeeren länger.

Zum Kühlen in den Kühlschrank stellen. Auch wenn das Warten sehr schwierig ist, lohnt es sich definitiv. Simpler Kuchen, maximaler Geschmack 🙂

IMG_9465IMG_9431IMG_9453

Advertisements

4 Gedanken zu „Erdbeerkuchen à la Mama Lucy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s