Mit Fleisch gefüllte Kartoffelklöse: „Cepeliny z miesem“

IMG_3457

Nachdem ich vor 1,5 Jahren das Nest meiner Eltern verlassen habe und zwischen uns nun 200 km Entfernung liegen, geniesse ich die Wochenenden, an denen ich wieder „zu Hause“ sein kann um so mehr…
Zu Hause bei Mama und Papa schmeckt es doch immer wieder am besten…
Kochen können meine Eltern, oh ja… Seit ich klein bin, gab es jeden Tag was Warmes auf dem Tisch. Ich muss sagen, gegessen habe ich immer gerne, allerdings im Mithelfen war ich nicht so groß 😉
Aber seit mein Interesse am Kochen und Backen gestiegen ist, können wir jetzt gemeinsam in der Küche rumwerkeln…
Wie das für eine polnische Familie so üblich ist, wird alles selbst gekocht, und das schätze ich so sehr an der Küche meiner Eltern. Immer alles frisch und es wird total viel ausprobiert.
Letztes Wochenende war es dann wieder so weit, ich war „zu Hause“ 🙂
Und es wurde verdammt lecker gekocht, gemeinsam 🙂
Ich weiss nicht, wann ich das letzte Mal diese Kartoffelklöse gegessen habe, aber nach einer verlorenen Wette war mein Papa mir ein Essen meiner Wahl schuldig und so sollte es dieses Rezept werden:

Zutaten für die Fleischfüllung:

400 gr Suppenfleisch vom Rind
4 Hähnchenkeulen
4 Möhren
0,5 Sellerieknolle
1 Porree
1 Zwiebel
1,5 TL Salz
2 TL Vegeta

Für später:
Evtl. Sahne oder Schmand
2 Zwiebeln
evlt. Schnittlauch
Öl zum Anbraten
Salz und Pfeffer

Kurz gesagt: Ihr kocht zunächst eine Brühe. Alles in einen großen Topf, mit Wasser übergiessen und ca. 3 Stunden bei mittlerer Hitze kochen.
Brühe könnt ihr anderweitig benutzen, das Fleisch wird jetzt verarbeitet. (Ihr könnt die Fleischmasse auch schon vorher vorbereiten, einfrieren und bei Bedarf auftauen.)

Ihr befreit das Fleisch von den Knochen und jagt es mit 2 Möhren durch den Fleischwolf.
Wenn die Masse zu trocken ist, könnt ihr gerne Sahne oder Schmand hinzufügen.

IMG_3371

Dann bratet ihr die klein geschnitten Zwieblen in Öl an und fügt dann die Fleischmasse und das klein geschnittene Schnittlauch dazu.
Salzen und pfeffern, Masse erstmal zur Seite stellen.

Zutaten für die Kartoffelmasse:

2,5 kg Kartoffeln
2 – 3 EL Kartoffelmehl
Salz
Evtl. 1 Ei
Saft einer Limette

Für die Garnitur:
2- 3 große Zwiebeln
Salz
Öl zum Anbraten

Zunächst die Kartoffeln schälen und bis auf 4 große Kartoffeln kocht ihr die Übrigen, bis sie weich sind.
Die weichen Kartoffeln presst ihr durch eine Kartoffelpresse in eine große Schüssel

IMG_3386

und reibt die 4 großen rohen Kartoffeln in eine andere Schüssel

IMG_3392

Diese rohe Kartoffelmasse vom Saft befreien

IMG_3393

dazu am besten in ein Sieb legen und fest ausdrücken. Leicht mit Limettensaft beträufeln, damit sie nicht dunkel werden.
Nun mit den anderen Kartoffeln vermischen, salzen und das Kartoffelmehl hinzugeben. Den Saft, den ihr aus den rohen Kartoffeln ausgepresst habt, könnt ihr weggießen und die Stärke, die sich auf dem Boden gesammelt hat, mit zu der Masse geben.
Sollte die Masse zu wässrig erscheinen (liegt dann an den Kartoffeln) könnt ihr als Bindung noch ein Ei hinzufügen.

Aus der Fleischmasse formt ihr euch schon mal Kugeln und aus der Kartoffelmasse einen Fladen, damit ihr die Fleischkugel damit ummanteln könnt.

IMG_3404

So sehen sie dann fertig aus, sollten die Form eines Zeppelins haben 😉

IMG_3413

Wasser im Topf erhitzen und salzen. Sobald das Wasser heiß genug ist (nicht kochend) könnt ihr die Klöse hineintun. Bei mittlerer Hitze kochen und ganz leicht rühren. Ca. 15 min.
Macht nicht zu viele Klöse auf einmal in den Topf, lieber in 2 Durchgängen kochen.

IMG_3450

Nur noch die Zwiebeln in Ringe schneiden und in genug Öl anbraten, um sie auf den Klösen zu verteilen.

IMG_3388

Bei uns gab es noch einen Rucola- Himbeer- Mozzarella- Salat mit Balsamicodressing dazu.

IMG_3439

Und so sieht das Ganze dann aus:

IMG_3471

Verdammt lecker, vielen Dank Mama und Papa, ihr seid die Besten :-*

Advertisements

Ein Gedanke zu „Mit Fleisch gefüllte Kartoffelklöse: „Cepeliny z miesem“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s