Ich bin verliebt… Meine ersten Macarons :)

IMG_5493

Ehrlich gesagt, habe ich das Machen von Macarons ganz schön lange vor mir her geschoben…. Auf den meisten Seiten/ Blogs liest man doch immer wieder, wie schwierig es sei, dass sie gelingen. Dass man viele Versuche braucht, bis sie so aussehen, wie sie sollen…

Einer meiner Geburtstagswünsche war dann schliesslich eine Macaron- Backmatte und so musste ich mich endlich der Herausforderung stellen…

Mein Fazit: War doch gar nicht so schwer… 😉 Und meiner Meinung nach sehen sie auch noch nach was aus… 😛

Wenn man alle Tipps und Tricks der ganzen Blogger hier befolgt, kann doch fast nichts mehr schief gehen! Oder (?) An dieser Stelle bedanke ich mich nun an alle für die wertvollen Ratschläge…

Also, los geht´s:

Zutaten für die Macarons- Schalen:

  • 72 gr Eiweiß (genau abmessen! Am besten 2 Tage vorher trennen und altern lassen)
  • 20 gr Zucker
  • 150 gr Puderzucker
  • 90 gr fein gemahlene und geschälte Mandeln
  • Lebensmittelfarbe blau und grün (Pastenfarbe)

Zutaten für die Füllung:

  • 100 gr weiße Schokolade
  • 100 gr Vollmilchschokolade
  • 50 gr Schlagsahne

IMG_5477IMG_5478

Puderzucker mit den Mandeln vermischen und gut durchsieben, damit die Macaronoberfläche nachher richtig glatt wird. Den Vorgang könnt ihr gerne wiederholen, dann wird die Masse noch feiner und die Macarons um so schöner 🙂

Das „alte“ Eiweiß schlagt ihr nun steif und lasst dann den Zucker hineinrieseln und schlagt eine Weile weiter. Dann mischt ihr die gewünschte Menge der Lebensmittelfarbe ein, bis ihr eure Wunschfarbe erreicht habt.

Mixer zur Seite stellen. Jetzt wird die Puderzucker- Mandel- Masse nach und nach mit einem Holzlöffel unter das Eiweiß gehoben. Am besten in 4 Teile einteilen, und jedes Teil so lange unterheben, bis eine glatte Masse entsteht. Habt ihr alle 4 Teile untergehoben, sollte die Masse dickflüssig aussehen und fein zerlaufen, wenn man einen Probeklecks macht.

Masse in einen Spritzbeutel füllen und auf die Macaron- Backmatte spritzen. Vorsicht, nicht zu viel, denn die Masse zerläuft noch ein wenig. Wer keine Matte hat, einfach kleine Tupfen auf´s Backpapier spritzen. (Ich muss sagen, ich hatte noch etwas Masse über und habe den Rest auf Backpapier gespritzt. Vom Aussehen her fast keine Unterschiede, allerdings sind die Macarons von der Matte viel weicher geworden, die vom Backpapier eher etwas „knusprig“, deswegen würde ich jederzeit die Matte bevorzugen.)

Wichtig: Jetzt ruhen lassen! 30 – 60 min. antrocknen lassen, damit die Macarons beim Backen keine Risse bekommen.

Den Backofen auf 155 Grad vorheizen und 15 min. backen. Auskühlen lassen und vorsichtig von der Matte lösen.

Für die Füllung hackt ihr die Schokoladen schön klein, kocht die Sahne auf und giesst sie über die Schokolade. So lange rühren, bis sie vollständig geschmolzen ist.

Man kann die fertige Masse in einen Spritzbeutel füllen, oder aber mit einem Löffel auftragen, hat bei mir super funktioniert. Untere Hälfte „bestreichen“ und zusammen setzen.

Ich wünsche euch einen guten Appétit!

IMG_5504

Advertisements

14 Gedanken zu „Ich bin verliebt… Meine ersten Macarons :)

  1. Wooow die sind dir ja richtig gut gelungen! Als Ex-Pariser lieeeeebe ich Macarons über alles und wäre nie auf die Idee gekommen, das mal selbst auszuprobieren! Vielleicht traue ich mich ja jetzt mit deinem Rezept mal an nen Versuch ran ;).

    Gefällt mir

      • Ja ich bin gespannt, was bei meinen Backkünsten daraus wird :D. Halte dich auf dem Laufenden ;). In dem Fall musst du bei deinem nächsten Paris-Besuch auf jeden Fall mal bei Ladurée vorbeischauen, mein absoluter Favorit was Macarons betrifft!
        Liebe Grüße,
        Philipp

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s