„Sloneczka“ – Mürbeteigkekslein mit Johannisbeergelee

IMG_6262

Kindheitserinnerungen:

Habt ihr auch einen Kuchen/ Gebäck, dass ihr mit eurer Kindheit verbindet? Bei mir sind es definitiv diese Leckereien: „Sloneczka“ – Kleine Sonnen.

Ein Mürbeteig mit einer Baiser- Glasur, gefüllt mit Johannisbeergelee.

Seit ich zurück denken kann, hat meine Mama diese Köstlichkeiten kredenzt. Für mich als Kind perfekt, da es immer viele von ihnen gab und es nicht sofort aufgefallen ist, wenn ich mal wieder eines stibitzt habe… 😉

Einmal mit dem Naschen angefangen und man kommt nicht mehr davon los… Also sind meine „Klauereien“ doch irgendwie immer aufgeflogen… 😀

Hier die Zutatenliste:

Mürbeteig:

  • 300 gr Mehl
  • 200 gr Butter (zimmerwarm)
  • 3 Eigelb
  • 1 EL Puderzucker
  • 1 Prise Salz

Baiser- Glasur:

  • 3 Eiweiß
  • 300 gr Puderzucker
  • Abrieb einer unbehandelten Zitrone

Füllung:

  • Johannisbeergelee

Alle Zutaten für den Mürbeteig mit einem Knethaken zu einem glatten Teig verrühren und zu einer Kugel formen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und kleine Kreise ausstechen.

IMG_6235

Backofen auf 170 Grad Unterhitze/ Umluft aufheizen.

Für die Glasur Eiweiß mit dem Puderzucker schaumig schlagen und zum Schluss den Zitronenabrieb untermischen.

IMG_6234

Jeden einzelnen Kreis mit der Glasur bestreichen und auf ein Backblech legen.IMG_6236

Ca. 15 – 20 min backen. Der Mürbeteig sollte leicht braun sein.

Nun das Johannisbeergelee erhitzen und jeweils eine Hälfte bestreichen.

IMG_6252

Mit einer anderen Hälfte zudecken.

IMG_6253

Dann lasst euch beim Klauen nicht erwischen… 😛

IMG_6261IMG_6263

Vanille- Cupcakes mit Meringue- Frosting

IMG_6253

Was macht man mit einem angebrochenen Sonntag? Backen!!! 🙂

Super schnelle und super leckere Cupcakes, von denen man nicht genug bekommen kann… Alleine bei der Produktion des Frostings wird der Löffel schon mehrmals in der Masse eingetaucht und immer wieder auf´s Neue gekostet. 😛

Man will ja schliesslich wissen, ob dem Frosting nicht noch etwas fehlt und man es seinen Lieben auch servieren kann…

Eins kann ich schon mal verraten: Der Geschmack ist umwerfend! Und der Teig schön saftig und fluffig, so wie ein Cupcake sein darf.

IMG_6265IMG_6257

Zutaten für den Teig:

  • 115 gr Butter
  • 300 gr Zucker
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 2 große Eier
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 280 gr Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 300 ml Vollmilch

Für das Frosting:

  • 115 ml Eiweiß
  • 1/2 TL Zitronensaft
  • 340 gr Zucker
  • 65 ml Wasser
  • 2 TL Vanilleextrakt

Für die Deko:

  • Erdbeeren
  • Zartbitterschokolade

IMG_6279

Backofen auf 180 Grad vorheizen und ein Muffinbackblech mit Backförmchen auslegen. Ergibt ca. 20 Stück.

Butter mit dem Zucker und dem Vanillemark schaumig schlagen. Die Eier nacheinander einarbeiten, Vanilleextrakt hinzufügen und so lange rühren, bis eine einheitliche Masse entsteht. Mehl, Salz und Backpulver hineinsieben, die Milch einrühren und noch einmal alles miteinander aufschlagen. Förmchen ca. 3/4 voll auffüllen und 18 min. backen.

Für das Meringue- Frosting schlagt ihr das Eiweiß mit dem Zitronensaft schaumig auf. Den Zucker vermischt ihr mit dem Wasser, dem Extrakt und der ausgekratzten Vanilleschote in einem Topf. So lange aufkochen, bis die Masse anfängt ordentlich zu blubbern, sich der Zucker vollständig aufgelöst hat und ihr eine Art „Sirupmasse“ erkennt. Diese Masse gebt ihr nach und nach dem Eischnee dazu und mixt so lange, bis ihr eine schaumige Konsistenz erhaltet.

Schokolade über einem Wasserbad erhitzen und die Erdbeeren darin eintauchen.

Das Frosting in einen Spritzbeutel füllen und auf die Cupcakes spritzen. Mitt der restlichen Schokolade verziehrt ihr die kleinen Köstlichkeiten und setzt die Erdbeeren drauf.

Einen wunderschönen Restsonntag wünsche ich euch allen!

IMG_6289IMG_6262IMG_6247IMG_6307